Betterson

Alle grundrechtlich geschützten Bereiche enden irgendwo.
Wolfgang Schäuble

Wahlplakate des Grauens: Tausendmal berührt…

Das Symbolbild, die Bankrotterklärung jeden gestalterischen Schaffens – und doch kaum auszurotten. Täglich begegnet man ihm, auf Internetseiten, in der Zeitung, bei der Tagesschau. Da werden Sparschweine geschlachtet, politische Begriffe per Photoshop auf Straßenschilder montiert oder – besonders kreativ – kunstvoll mit Scrabble-Buchstabenklötzen gelegt. Besonders beliebt in dieser Kategorie: Fotos mit Händen. Die sind praktisch, weil vielseitig. Hände können geschüttelt, Daumen nach oben oder unten gestreckt werden. Mehr Aussage braucht es nicht in einem Wahlkampf, in dem Themen ohnehin kaum eine Rolle spielen.

DSC_0055Kein Wunder, dass MdB Johannes Singhammer, einst konservativer Eroberer der sozialdemokratischen Axel Berg-Hochburg München Nord, auf dieses bombensichere Motiv zurück gegriffen hat. Da sieht man gleich mehrere Hände, hübsch fotografiert vor einem weiß-blauen bajuwarischen Traumhimmel. Die Fingerchen recken sich, nur ganz leicht reibt sich die eine Fingerkuppe an der anderen. „Berührungspunkte“ steht groß darüber.

Mei, is des schee. Da rücken sie näher zusammen, die Bewohner des kargen Münchner Nordens. Vielleicht ist es auch der Kandidat, der ein bisschen näher an seine Wähler heranrückt. Richtig nah ist er ihnen ja nicht, der Singhammer, selbst wenn er jetzt twittert. „Tausendmal berührt…“ schießt einem da durch den Kopf. Passiert? Na ja, is nix im Viertel. Zumindest nicht viel.

Aber vielleicht hat er ja recht, der Singhammer, wenn er lediglich auf „Berührungspunkte“ setzt. Mehr als mikroskopierbare thematische Überschneidungen darf man in der heutigen Zeit ohnehin nicht erwarten. An politische Großprojekte traut sich niemand heran, lieber friemelt man in Berlin an Details herum. Zumal Deutschland mit seinem politischem System und seiner Kanzlerin derart auf Konsens gebürstet ist, dass man auf den nächsten großen politischen Wurf lange wird warten müssen. Länger zumindest als auf die nächste Medaille von Diskus-Werfer Robert Harting.

Noch keine Kommentare ...